Titelbild für Artikel Komplexität –  einfach erklärt.
TEXT: Astrid Schwamberger · FOTOS: Cornelis Gollhardt

Komplexität – einfach erklärt.

Marketing Manager Malte Hammacher verschafft Hotelpartnern den Durchblick.

Online-Vertrieb ist ein komplexes Thema, zuweilen auch ein kompliziertes. Malte Hammacher klärt Hotelpartner auf. Mit Mailings, Broschüren und Videos zeigt der Marketing Manager, wie Zielgruppen ticken, was die Tools der HRS Group bringen oder wie die einzelnen Buchungsportale funktionieren. Da kommt nicht nur einiges zusammen, oft sitzt ihm auch die Zeit im Nacken.

Nervenkitzel ist so etwas wie das Lebenselixier von Malte Hammacher. In seiner Freizeit dreht der gebürtige Duisburger gerne ein paar Runden am Nürburgring; die Nordschleife garantiert ordentlich Adrenalin. Auch bei seiner Arbeit im B2B-Hotelmarketing der HRS Group geht es spannend zu. Denn »HRS ist schnell, sehr schnell«, sagt der 27-Jährige. Zuletzt bekam er diese Dynamik kurz vor der ITB zu spüren. Gleich drei Neuigkeiten standen plötzlich auf der Messe-Agenda: meetago, HRS Holidays und HRS Destination Solutions. Hammachers Part: neue Folder erstellen. Für alle drei Marken. Innerhalb kurzer Zeit.
Eine sportliche Herausforderung zwar, im Grunde aber nichts weiter als Alltagsgeschäft. Denn seit gut einem Jahr ist Hammacher für Flyer, Folder und Filme für die Hotelpartner der HRS Group verantwortlich. Sie enthalten Hintergrundinfos und Erklärungen zum Online-Vertrieb im Allgemeinen und zu Produkten und Raten im Besonderen. In Mailings werden sie an Hotelpartner verschickt oder von seinen Hotel-Sales-Kollegen genutzt.

07 gesichter hrs zeichnung

Von der Skizze zum Film: Planung eines Erklärvideos zum Business Tarif

Ganz nah dran

Hammacher packt die Sache mit Routine an: Informationen sammeln, Kernbotschaften formulieren und eine Argumentationskette entwickeln, die abdeckt, um was es geht, was die HRS Group bezweckt und inwieweit Hotelpartner profitieren. Der Marketing Manager ist dabei nicht allein. Ihm gegenüber sitzt PR Manager Björn Zimmer. In der Konzeptionsphase ziehen beide an einem Strang.
Eng ist auch der Austausch mit Kollegen aus dem Sales-Bereich. »Wir versuchen so nah wie möglich dran zu sein«, sagt Hammacher. Hin und wieder begleitet er sie deshalb, »um zu erfahren, was unsere Hotelpartner bewegt, wie wir Sales-Kollegen unterstützen können«.

07 gesichter hrs tafel

Malte Hammacher: Marketing Manager und Hobby-Rennfahrer

Auf den letzten Drücker

Steht das Masterdokument, trennen sich die Wege von Hammacher und Zimmer erst einmal wieder – zumindest fachlich. Während der PR Manager das Material nutzt, um Journalisten zu informieren, baut der Marketing Manager daraus Medien für verschiedene Hotel- und Unterkunftspartner.
Je nach Medium holt sich Hammacher spezielle Dienstleister mit ins Boot; für einen Prospekt etwa eine Grafikerin, für ein Erklärvideo zum Beispiel die Spezialisten von Simpleshow, deren skizzenhafte Formate gerade ziemlich angesagt sind. Werden Filme und Flyer international ausgerollt, kommen zusätzlich Übersetzer ins Spiel und Kommunikation mit HRS Offices in bis zu 16 Ländern. Bis zum Abschluss einer Produktion hangelt sich Hammacher durch zahlreiche Briefings, Abstimmungen, Korrekturschleifen und Freigaben. Mitunter geht es am Ende noch einmal richtig rund. Die Flyer zur ITB etwa trafen quasi mit quietschenden Reifen, per Express-Kurier am Messestand ein – gerade noch rechtzeitig vor den ersten Fachbesuchern. Eine Punktlandung. Aber wozu so viel Aufwand? »Wir möchten mit unseren Hotelpartnern auf Augenhöhe arbeiten, und deshalb teilen wir unser Wissen mit ihnen«, sagt Hammacher ganz relaxt.

Infos, Links und Service

Um Marketing-Botschaften zu verbreiten, nutzt Hammacher hauptsächlich Aussendungen per E-Mail – »unser stärkster Kanal«. Neuerdings bringt er auch Links zur Online-Ausgabe des HRS Kundenmagazins »Check-in« in diesen Mailings unter. »Mithilfe der redaktionellen Inhalte lassen sich unsere Themen noch besser einordnen«, ist er überzeugt. Momentan herrscht Hochkonjunktur; fast täglich gehen Mailings raus. »Wir haben gerade extrem viel zu berichten, weil bei uns so viel passiert.« Allerdings ist nicht jedes Mailing für den kompletten Verteiler bestimmt. Hammacher dosiert, filtert nach Zielgruppen.
Ab Mitte des Jahres wird er außerdem Infos zur Performance per E-Mail verschicken. Hotelpartner sollen darin eine Übersicht über den vergangenen Buchungsmonat vorfinden: Umsätze, Vergleichswerte zum Vorjahr, Anteil Geschäftsreisende. »Anhand der Daten empfehlen wir einen konkreten Schritt, zum Beispiel einen Firmenrabatt einzustellen«, erläutert Hammacher. Bislang können Hotelpartner sich diese Infos zwar aktiv aus der Checkliste ziehen. Mit der neuen Lösung flattern ihnen die Daten dann aber ganz bequem einmal im Monat in die Mailbox.

Marketing und PR Seite an Seite

Mit Mailings und Infomaterial hat Malte Hammacher im Grunde bereits alle Hände voll zu tun. Für die eine oder andere zusätzliche Überstunde sorgt allerdings noch das Siegel »Top Quality Hotel«. Knapp 3.000 Hotelpartner weltweit erhalten ein Mal pro Jahr ihre Urkunde und entsprechende Aufkleber. Malte Hammacher koordiniert den Versand, Büronachbar Björn Zimmer steuert vorgefertigte Pressemitteilungen bei, mit denen die ausgezeichneten Hotels ihre lokale Presse informieren können. Hammacher weiß: »Dieses Siegel bietet einen konkreten Mehrwert für Hotels, weil sie sich damit positionieren können und die Nachricht vielleicht sogar der örtlichen Zeitung einen Bericht wert ist.« Darüber freut sich am Ende auch das eingespielte Marketing-PR-Tandem in Köln.